Preiskalkulator

Warum müssen Fahrerlaubnisklassen überwacht werden?

Bei der Führerscheinkontrolle im Fuhrpark wird sichergestellt, dass der Dienstwagenfahrer im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Neben der reinen Kontrolle, ob der Führerschein vorhanden ist, ist allerdings auch zu prüfen, ob der Fahrer das überlassene Fahrzeug mit den vorhandenen Fahrerlaubnisklassen bewegen darf.

Rückseite eines Führerscheins mit Fahrerlaubnisklassen
Reifen eines Lkws

Warum müssen Schlüsselzahlen überwacht werden?

Auch bei den Schlüsselzahlen auf dem Führerschein ist Vorsicht geboten, denn diese können weitere relevante Informationen über den Fahrerlaubnisstatus des Fahrers enthalten. Ein bekanntes Beispiel ist die Schlüsselzahl 78, die kennzeichnet, dass keine Fahrzeuge mit Kupplungspedal betrieben werden dürfen, da die Fahrprüfung mit einem Automatikfahrzeug abgelegt wurde. Diese Besonderheiten sind bei der Dienstwagenüberlassung zu berücksichtigen.

Für die Berufskraftfahrerqualifikation wird seit Mai 2021 der Fahrerqualifizierungsnachweis ausgestellt.

Die Fahrerlaubnisklassenüberwachung von LapID im Überblick

Die Fahrerlaubnisklassen, die dazugehörigen Schlüsselzahlen und deren Ablaufdaten können als kostenfreies Feature der Führerscheinkontrolle bei der Anlage des Fahrers oder nachträglich im LapID Kundensystem hinterlegt werden.

Darüber hinaus besteht im Kundensystem die Möglichkeit, ausgewählte Fahrerlaubnisklassen als Voraussetzung zur Fahreranlage für den Fuhrpark sowie deren automatische Überwachung festzulegen. In diesem Fall kann kein neuer Fahrer angelegt werden, wenn im Führerschein die als vorausgesetzt markierte Fahrerlaubnisklasse nicht vorhanden ist. So erkennen Sie bereits bei der Fahreranlage, ob der Fahrer im Besitz der erforderlichen Fahrererlaubnisklasse ist.

Die Erfassung kann manuell im Kundensystem oder im Rahmen der Erstkontrolle mit der LapID Driver App erfolgen.

Zudem erhalten Sie für jeden Fahrer eine Übersicht der hinterlegten Fahrerlaubnisklassen. So haben Sie kompakt im Blick, welche Voraussetzungen für die Dienstwagenüberlassung vorliegen.

Hinweise zur Schlüsselzahl 95: Bis zum 01.05.2021 erfolgte die Eintragung der Fahrerlaubnisklassen und der dazugehörigen Schlüsselzahl 95 auf der Rückseite des Führerscheins. Eintragungen bis Mai 2021 können digital über die LapID Driver App erfasst oder im Kundensystem manuell hinterlegt werden

Als optionales Feature zur LapID Führerscheinkontrolle ist eine Überwachung der Fahrerlaubnisklassen und Schlüsselzahlen möglich. Läuft die Führerscheinklasse eines Fahrers ab, erhält dieser automatisch eine Erinnerung an die Verlängerung der Klasse und Schlüsselzahl. Der Eskalationsempfänger wird unmittelbar nach Ablauf der Fahrerlaubnisklasse über deren Ablauf benachrichtigt.

Die Überwachung kann dabei individuell für einzelne Fahrer oder für das gesamte Unternehmen eingerichtet werden. Zudem erhält das Fuhrparkmanagement im LapID Kundensystem umfangreiche Reportings über die Gültigkeitsdaten der Fahrerlaubnisklassen und Schlüsselzahlen.

Seit dem 01.05.2021 erfolgt die Eintragung der Schlüsselzahl 95 für die Führerscheinklassen C, CE, C1, C1E, D, DE, D1, D1E im Fahrerqualifizierungsnachweis. Der Fahrerqualifizierungsnachweis ist ein amtliches Nachweisdokument über den Status der Berufskraftfahrerqualifikation und muss zusätzlich zum Führerschein mitgeführt werden.

Um auch die Fahrerlaubnisklassen und Schlüsselzahlen des Fahrerqualifizierungsnachweises zu erfassen, bietet LapID zwei Möglichkeiten:

  1. Sie können die Daten des Fahrerqualifizierungsnachweises wie gewohnt manuell über das LapID Kundensystem erfassen.
  2. Sie können die Daten durch eine autorisierte Person mit der LapID Manager App erfassen (optionales Feature).

Mehr über die Schlüsselzahl 95 und den Fahrerqualifizierungsnachweis erfahren:

Dashboard im LapID Kundensystem

Ihre Vorteile auf einen Blick

Grüner BestätigungshakenErfassung von Fahrerlaubnisklassen und Schlüsselzahlen (LapID Driver App)

Grüner BestätigungshakenIndividuelle Überwachung pro Fahrer oder für das gesamte Unternehmen (bspw. für erforderliche Fahrerlaubnisklassen)

Grüner BestätigungshakenUmfangreiche Reportings im LapID Kundensystem

Grüner BestätigungshakenAutomatische, rechtssichere Dokumentation

Grüner BestätigungshakenErfassung von Fahrerqualifizierungsnachweisen (LapID Manager App)

Grüner BestätigungshakenÜberwachung von Fahrerlaubnisklassen und Schlüsselzahlen (optionales Feature)

Grüner BestätigungshakenVerknüpfung von Gültigkeitsdaten der Fahrerlaubnisklassen mit der Führerscheinkontrolle

Grüner BestätigungshakenAutomatisches Termin- und Erinnerungsmanagement

So einfach funktioniert LapID

Ablauf LapID System


Persönliches Beratungsgespräch vereinbaren

Sie möchten mehr über die elektronische Führerscheinkontrolle von LapID und deren Einsatzmöglichkeiten in Ihrem Fuhrpark erfahren?

Vereinbaren Sie direkt einen individuellen Beratungstermin mit unseren Experten:

  1. Wählen Sie im Kalender einen freien Termin* aus.
  2. Geben Sie Ihre Kontaktdaten an.
  3. Sie erhalten automatisch eine Bestätigung des Termins per E-Mail.
  4. Wir kontaktieren Sie zum gewünschten Termin telefonisch.

* Für die Buchung von Terminen ist eine Vorlaufzeit von ca. zwei Stunden vorgesehen.

In Ihrem individuellen Beratungsgespräch erfahren Sie mehr über die Führerscheinkontrollmethoden von LapID. Wir ermitteln gemeinsam Ihren persönlichen Bedarf und wählen das beste Paket für Ihren Fuhrpark aus. Gerne stellen wir Ihnen auch weitere Compliance-Lösungen von LapID vor.

Starten Sie mit LapID in eine digitale Fuhrparkwelt und optimieren Sie Ihre Prozesse im Fuhrparkmanagement. So haben Sie mehr Zeit für weitere wichtige Dinge. 

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Warum ist eine Führerscheinkontrolle notwendig?

Unternehmen, die ihren Mitarbeitern Dienstwagen zur Verfügung stellen sind gesetzlich dazu verpflichtet in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren, ob die Fahrer im Besitz eines gültigen Führerscheins sind. Die wichtigsten Regelungen hierzu trifft Paragraf 21 Abs. 1 Nr. 2, Abs. 2 Nr. 1 und Nr. 3 StVG. Laut anwaltlicher Empfehlung sollte die Führerscheinkontrolle zweimal jährlich durchgeführt werden. Manuelle Kontrollen bedeuten hierbei meist hohe organisatorische und finanzielle Aufwände für Fuhrparks. Mit elektronischen Systemen kann hier Abhilfe geschaffen werden.

Führerscheinkontrolle im Fuhrpark