Frau Schmitt
Ihre Ansprechpartnerin
Frau Schmitt
Tel.: +49 271-48972-10
Mail: [javascript protected email address]
Preiskalkulator
Technologien im Vergleich
Kontrollmethoden zur Führerscheinkontrolle

Führen Arbeitgeber eine elektronische Führerscheinkontrolle ein, möchten sie ihre Haftungsrisiken als Fahrzeughalter minimieren. Zudem sollen Fahrer die Führerscheinkontrolle möglichst orts- und zeitunabhängig vornehmen können und damit das Fuhrparkmanagement wesentlich entlasten. Entscheiden Sie sich für ein System, bei dem die Führerscheinkontrolle auf QR-Codes oder Barcodes basiert, sollte der Führerschein des Fahrers durch eine geschulte dritte Person kontrolliert werden, damit Sie als Fuhrparkverantwortlicher rechtlich auf der sicheren Seite sind.

Doch dann geht der größte Mehrwert einer elektronischen Führerscheinkontrolle verloren: Ein Fahrer kann die Führerscheinkontrolle nicht orts- und zeitunabhängig vornehmen, ohne Abteilungsleiter, Pförtner oder sonstige berechtigte Personen in diesen Prozess einbinden zu müssen. Komfortabel wird dieses Vorgehen erst, wenn flächendeckende Sichtkontrollen von Führerscheinen als Dienstleistung eingekauft werden können, z.B. über geschulte Mitarbeiter eines Tankstellennetzes. Bei der Führerscheinkontrolle mit dem LapID RFID-Siegel hingegen wird der Kontrollprozess komplett technisch und rechtssicher durch ein Lesegerät übernommen. Sie als Fuhrparkverantwortlicher sind so auf der sicheren Seite.

Prüfstation und LapID Siegel
Kontrollmethoden im Vergleich

Methode

RFID-Chip

Barcode

QR-Code

Schutz vor Duplikaten

Ja

Nein

Nein

Sollte Fahrer Kontrolle selbst initiieren/vornehmen?

Ja

Nein [1]

Nein

Rechtssicherheit

Ja

Eingeschränkt (nur ja bei Sichtkontrolle) [2]

Eingeschränkt (nur Ja bei Sichtkontrolle)

Allgemeiner Methodenvergleich

[1] & [2] Es gibt auch Hologramm-Barcodes, die den „Einbau“ spezifischer Erkennungsmerkmale ermöglichen, die nur durch das menschliche Auge verifiziert werden können. Diese sollen die geschulte dritte Person bei einer Sichtkontrolle zusätzlich dabei unterstützen, gefälschte Barcodes zu identifizieren.

Smartphonebasierte Kontrollen im Fuhrpark

Die smartphonebasierte Führerscheinkontrolle ist für Dienstfahrzeugnutzer besonders praktisch. Orts- und zeitunabhängig initiieren sie die Führerscheinkontrolle mit dem eigenen Smartphone. Wichtig ist, dass ein solches System verlässlich feststellt, ob ein Führerschein im Original zur Kontrolle genutzt wurde. Denn wenn dies nicht der Fall ist, drohen dem Fahrzeughalter Haftungsrisiken.

Apps mit selektiver Mustererkennung ermöglichen keine verlässliche Führerscheinprüfung. Bereits mit einer simplen Zeichnung kann dieser Technologie ein echter Führerschein vorgetäuscht werden.

Entscheiden Sie sich für ein System mit Fotokontrolle durch den Fahrzeughalter, sollten Sie die kontrollierenden Mitarbeiter kontinuierlich auf Sicherheitsmerkmale von Führerscheinen und mögliche Manipulationsszenarien schulen. Generell stellt sich die Frage, ob bei einem solchen System Aufwand und Nutzen in einem guten Verhältnis stehen. Denn das Fuhrparkmanagement hat weiterhin den Aufwand der Kontrollen und kann nicht sicher sein, ob tatsächlich der Original-Führerschein der Kontrolle zugrunde lag.

Bei LapID hingegen kann sich der Fuhrparkleiter auf ein ganzheitliches und durchgängiges System von der Aufnahme bis zur Echtheitsprüfung verlassen. Somit ist der Fuhrparkverantwortliche rechtlich auf der sicheren Seite. Gleichzeitig wird er entlastet: Er muss die Kontrollen nicht umständlich selbst überprüfen. Damit ist die Kontrolle über die Driver App die einzige Smartphone-basierte Kontrolle für Fuhrparks, die nicht nur rechtssicher, sondern auch komfortabel ist.

Smartphonebasierte Kontrollmethoden im Vergleich

Methode

LapID Driver App

Apps mit selektiver Mustererkennung

Fotokontrolle durch Fuhrparkleiter

Wie erfolgt die Echtheitsprüfung?

Mensch und Maschine prüfen Muster und Hologramme

App sucht nach Mustern

Fuhrparkleiter prüft Fotos

Ist die Echtheitsprüfung verlässlich?

Ja

Nein

Eingeschränkt

Komfort für das Fuhrparkmanagement

Hoch

Hoch

Gering

Rechtssicherheit

Ja

Nein

Eingeschränkt

Allgemeiner Methodenvergleich
Unsere Stärken - Ihre Vorteile
Zeitersparnis
Ersparnis
52 Minuten Ersparnis unserer Kunden je Fahrer pro Jahr
Datenschutz
Sicherheit
Regelmäßig überprüfter Datenschutz
Zeitmanagement
Zeitmanagement
Keine lästige Terminkoordination
Transparenz
Transparenz
Transparenz und Kontrolle
Revisionssicherheit
Revisionssicherheit
Automatische Dokumentation und Revisionssicherheit
Individuelle Lösung
Individualität
Lösungen für jeden Fuhrpark
Beratungsgespräch vereinbaren



Informationen aus dem LapID Blog

 

3 Technologien zur elektronischen Führerscheinkontrolle im Vergleich

 

Jedes Unternehmen, das seinen Mitarbeitern Dienstfahrzeuge zur Verfügung stellt, muss die Führerscheine dieser Mitarbeiter regelmäßig kontrollieren. Nun stehen Arbeitgeber vor der Wahl, wie sie bei der Kontrolle der Führerscheine vorgehen sollen. Für die meisten Fuhrparks ist die Einführung einer elektronischen Führerscheinkontrolle lohnenswert, weil dadurch aufwendige Prozesse und Papierchaos vermieden werden können. Doch welche Technologien zur Führerscheinkontrolle stehen zur Auswahl und wodurch unterscheiden sie sich?

3 Technologien zur Smartphone Führerscheinkontrolle im Vergleich

 

Technologien zur Smartphone-Führerscheinkontrolle im Vergleich

 

Das Smartphone löst in vielen Bereichen ehemals analoge Abläufe ab. Auch im Fuhrparkmanagement ist dieser Wandel zunehmend spürbar, zum Beispiel bei der elektronischen Führerscheinkontrolle. Bei der Suche nach einem passenden Anbieter ist dabei die von ihm eingesetzte Technologie das wichtigste Entscheidungskriterium, wenn es um die Qualität einer Führerscheinkontrolle geht. Warum dies so ist und worauf es bei der Auswahl des passenden Anbieters ankommt, zeigen wir in diesem Beitrag.

Technologien zur Smartphone-Führerscheinkontrolle im Vergleich

Banner Jetzt zum LapID Webinar anmelden

Ein Auszug unserer Referenzen