Preiskalkulator

Grundlagen der UVV Unterweisung

Rechtliche Grundlagen

Konsequenzen

Fahrerunterweisung nach UVV

Jedes Unternehmen, das seinen Mitarbeitern Dienstfahrzeuge zur Verfügung stellt, ist gesetzlich verpflichtet seine Mitarbeiter im Umgang mit Dienstfahrzeugen zu unterweisen. Mitarbeiter sollen im Rahmen dieser Unterweisung für Gefahren bei der Nutzung von Dienstfahrzeugen sensibilisiert werden – beispielsweise für das sichere Verhal­ten bei Pannen. Die Unterweisung muss mindestens einmal pro Jahr erfolgen.

Mit LapID erfüllen Sie diese Pflicht bequem per E-Learning:

  • Automatisches Termin-, Erinnerungs- und Eskalationsmanagement
  • Stets aktuelle Inhalte auf Basis der Unfallverhütungsvorschriften
  • Dokumentation der Unterweisungen
  • Orts- und Zeitunabhängigkeit

Die Fahrerunterweisung ist gesetzlich klar im Arbeitsschutzgesetz und den Vorschriften der Berufsgenossenschaften geregelt:

  • Nach § 12 ArbSchG hat der Arbeitgeber die Beschäftigten über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit während ihrer Arbeitszeit ausreichend und angemessen zu unterweisen.
  • Nach § 35 DGUV Vorschrift 70 darf der Arbeitgeber nur solche Fahrer mit dem selbständigen Führen von maschinell angetriebenen Fahrzeugen betrauen, die im Führen des Fahrzeugs unterwiesen sind und die ihre Befähigung hierzu nachgewiesen haben.
Ladungssicherung
Konsequenzen

Kommt es zu einem Unfall oder Schadenfall, drohen dem Arbeitgeber und dem Furparkverantwortlichen rechtliche Konsequenzen, wenn involvierte Mitarbeiter nicht ordnungsgemäß unterwiesen wurden:

  • Keine Übernahme der Unfallkosten durch die Berufsgenossenschaft und Regress des Arbeitgebers durch den Unfallversicherungsträger.
  • Verhängung eines Bußgeldes durch den Unfallversicherungsträger.
  • Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr bei vorsätzlich ungenügender oder unterlassener Unterweisung.
  • Schadenersatzansprüche des betroffenen Mitarbeiters gegen den Arbeitgeber.
  • Regress des Arbeitgebers gegen den Fuhrparkverantwortlichen, sofern dieser für die nicht ordnungsgemäße Unterweisung verantwortlich ist.
Rechtliche Anforderungen Fahrerunterweisung
Unsere Stärken - Ihre Vorteile
Zweifelsfreie Rechtssicherheit
Stets aktuelle Inhalte und eine lückenlose Dokumentation.
Effizienter Fuhrpark
E-Learning statt Veranstaltungen. Automatisches Terminmanagement.
Flexibilität für Fahrer
Orts- und zeitunabhängige Unterweisung per E-Learning.
Persönlicher Support
Kundennähe durch langjährige Erfahrung.
Ganzheitliche Lösung
Kombinierbar mit Führerscheinkontrolle.
Alles im Blick
Stets alles im Blick mit der LapID Webanwendung.

Haben Sie Fragen zu diesen Themen oder wünschen Sie ein individuelles Angebot für Ihren Fuhrpark? Füllen Sie gerne das nachfolgende Kontaktformular aus.


Unser attraktives Testpaket zur Fahrerunterweisung via E-Learning beinhaltet folgenden Umfang:

  • 30 Tage kostenfreier Test des LapID Kundensystems inkl. Test der Fahrerunterweisung
  • Individuelle Beratung durch das LapID Vertriebsteam, passend für jeden Fuhrpark
  • Persönlicher Support während der Testphase



Informationen aus dem LapID Blog
Grundlage

 

Die rechtliche Basis der Fahrerunterweisung nach UVV

 

Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitern Dienstfahrzeuge zur Verfügung stellen, müssen diese regelmäßig im sicheren Gebrauch dieser Arbeitsmittel unterweisen. Der Hintergrund hierfür ist, dass ein Dienstfahrzeug ein Betriebsmittel darstellt, welches bei unsachgemäßer Verwendung die Arbeitssicherheit gefährden kann. Wir geben einen Überblick, welche rechtlichen Grundlagen hierfür gelten und welche Konsequenzen bei Nichterfüllung drohen.

Die rechtliche Basis der Fahrerunterweisung nach UVV

Rechtliche Anforderungen Fahrerunterweisung

 

Anforderungen an Fahrerunterweisungen

 

Die Fahrerunterweisung im Fuhrpark wird in der Praxis häufig recht stiefmütterlich behandelt. Dabei wird übersehen, dass es ganz klare gesetzliche Regelungen zu den Voraussetzungen einer Fahrerunterweisung und den Folgen einer unterbliebenen Unterweisung gibt, die Fuhrparkmanager kennen sollten.

Anforderungen an Fahrerunterweisungen und Konsequenzen bei Nichterfüllung

Webinare zur Fahrerunterweisung nach UVV

Ein Auszug unserer Referenzen