Datenschutz bei der Führerscheinüberprüfung

Sichere Daten im gesamten Prozess

Die Verwendung des marktführenden LapID-Systems zur automatischen Führerscheinüberprüfung ist unbedenklich – die Daten sind sicher. Das LapID-Siegel enthält keinerlei personenbezogene Daten. Lediglich die individuelle Identifikationsnummer (ID) des Prüfsiegels ist Bestandteil des Siegels. Nur diese ID wird durch die Prüfstationen im bundesweit flächendeckenden Prüfstellennetz erfasst und an das LapID-System übermittelt, sodass keinerlei Rückschluss auf personenbezogene Daten möglich ist. Erst im gesicherten LapID-System wird die ID des Prüfsiegels mit den Daten des Fahrers zusammengeführt.

Die Auftragsdatenverarbeitung bei LapID wurde 2017 durch den TÜV Süd zum zweiten Mal zertifiziert.

Umfassendes Sicherheitskonzept

Das LapID-System ist durch ein umfassendes Sicherheitskonzept geschützt. Es wird zudem durch unabhängige Datenschutzbeauftragte geprüft und überwacht. Ein Teil des Sicherheitskonzeptes ist die Möglichkeit der SSL-Verschlüsselung für die Kommunikation zwischen Browser und dem LapID-Server.

Teil des Services ist auch die Unterstützung unserer Kunden im Umgang mit dem Datenschutz-Verfahrensregister sowie in der Information der eingebundenen Führerscheininhaber. Mit der Nutzungsvereinbarung wird ein Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß § 11 Bundesdatenschutzgesetz mit LapID geschlossen.

Führerscheinüberprüfung - Datenübertragung